• Coiffure Salerno
    Carolina Kohler, Marisa Lustenberger

  • Coiffure Salerno
    Carolina Kohler, Marisa Lustenberger

  • Coiffure Salerno
    Carolina Kohler, Marisa Lustenberger

  • Coiffure Salerno
    Carolina Kohler, Marisa Lustenberger

  • Coiffure Salerno
    Carolina Kohler, Marisa Lustenberger

  • Planespotter - Ein Einblick
    Sabrina Häfeli

  • Planespotter - Ein Einblick
    Sabrina Häfeli

  • Planespotter - Ein Einblick
    Sabrina Häfeli

  • Fell nähen
    Ivo Brennwald, Pierre Lumineau

/

Ethnografie in Subkulturen

Studierende von Style & Design setzen sich mit dem auseinander, was in der Phänomenologie als «Alltagswelt» bezeichnet wird. Diese Alltagswelt erfahren wir als schlicht gegeben, beziehen uns dabei aber auf ein kulturelles System von Zeichen, Codes und Ritualen. Die Studierenden von Style & Design sollten hierfür sensible Antennen entwickeln und die Vielzahl von Alltagswelten mit einem «fremden Blick» beobachten.

Im Modul «Ethnografische Forschung» tun sie dies, indem sie eine bestimmte Szene, Lebenswelt oder Subkultur in Zürich untersuchen. Bisher sind unter anderem Bodybuilders, Planespotters, Katzenzüchter, Hooligans, Frauen in Studentenverbindungen, tibetanische Buddhisten, Astrologen, russische Touristen, Zirkusartisten und Couch Surfers untersucht worden. Teils ist das soziale Geschehen auch an einem bestimmten Ort festgemacht worden, zum Beispiel in Sexshops, an Döner-Kebab-Ständen, in der Heilsarmee im Kreis 5 oder an einem Treffpunkt von Transsexuellen. Auch die Karaoke-, die Bondage- und die Boxer-Szene wurden untersucht – und oftmals wurden durch genaues Beobachten lebensweltspezifische Codes entdeckt, die für eine interne Differenzierung sorgen. Die aus diesen Forschungen entstandenen gedruckten und teils audiovisuellen Dokumentationen widerspiegeln die ästhetische Dimension der Binnenexotisierung, der Pluralität und Vielfalt im Grossraum Zürich.

Coiffeur Salerno_1.pdf
Coiffeur Salerno_2.pdf
Planespotting.pdf

Dozierende Francis Müller, Basil Rogger
Jahr 2008/2009/2010/2011/2012
Schlagworte Identität, Feldforschung, Gruppen, Schreiben