• Dachterrassen Day
    Myriam Marti, Julie Nielsen, Andrea Salathé

  • Dachterrassen Day
    Myriam Marti, Julie Nielsen, Andrea Salathé (Bild Mikhail Makarov)

  • Dachterrassen Day
    Myriam Marti, Julie Nielsen, Andrea Salathé (Bild Mikhail Makarov)

  • Hoi Kyoto, Konnichi Wa Zürich
    Yve Daehler, Sebastian Marbacher, Rafael Schneider

  • Platz da
    Stefanie Bereiter, Nicole Zaugg
    (Musik Urban Delights, Break it all down)

/

Reclaim Zürich

Dem Projekt liegt die Idee zugrunde, das Stadtbild von Zürich aktiv mitzuprägen. Zürich wird regelmässig zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Unter welchem Blickwinkel kommt man zu diesem Schluss, und sind auch wir als Bewohnerinnen und Bewohner zufrieden damit?

Im ersten Teil führten uns Beobachtung und gezielte Inputs zu Problemzonen, fragwürdigen Entwicklungen, Mängeln oder brachliegenden Potenzialen unserer Stadt. Im nächsten Schritt reagierten wir in interdisziplinären Teams auf die gewonnenen Erkenntnisse, entwickelten eigenständige Positionen, ernsthafte, überraschende, aber realitätsnahe Ideen. Die Eingriffe und Interventionen sind für die Öffentlichkeit gedacht, lösen Diskussionen aus und sind im besten Fall mehrheitsfähig. Die Entwürfe wurden ausgearbeitet und in Form eines kurzen Videos in eine präsentierbare Form gebracht.

Im Rahmen einer Serie der Newsletter «Ron Orp Zürich» wurden die Vorschläge in Umlauf gebracht und per Publikumsvoting die Gewinner eruiert. Das erklärte Ziel war, ein oder mehrere Vorhaben in ein Crowdfunding-Projekt auf 100days.net zu überführen und die Bevölkerung der Stadt dafür zu gewinnen. Das Projekt «Dachterrassen Day» wurde schliesslich von Ron Orp aufgegriffen und am 15. Juni 2013 erstmals in Zürich realisiert. 

Dozierende Philipp Meier, Daniel Späti
Jahr 2012
Schlagworte Zürich, Online, Intervention
Kooperation Ron Orp (www.ronorp.net)